Tag des Taschenbuches

Wochenmäßig schien alles im Regen unterzugehen. Wassermassen nach der Hitze, die Laune verdüsterte sich.

 

Regenschirme im Regen

Eine Auswahl von bunten Schirmen,

abwehrend den Regen,

wundere ich mich über jene, darunter versteckt

ob ihr Leben vom Regen unterbrochen ist

Mit dem grauen Himmel über ihnen,

ihre Körper tief gebeugt.

Was ist die Botschaft die das Auge empfängt

Wohin gehen all diese Körper.

Es könnte sein das sie ein Gefühl verstecken

nicht nur wegen dem Regen,

aber das ist nur ein Gedanke von mir,

und könnte falsch liegen-wieder mal !

(Ernstine Northover)

((eigene Übersetzung))

 

Ebenso entwickelte sich meine Energie nach unten, Nachtschichten sind einfach anstrengend. Positiv ging es schreibmäßig voran.

Aufarbeiten will ich die Themenhefte japanische Literatur des Fernkurses. Ein weiteres Thema, das mich inhaltlich beschäftigen wird: „Essen wenn andere schlafen.“ Das bedeutet Schichtarbeiten und sich gesund ernähren tritt immer deutlicher als Fachthema hervor. cG4HhIv.jpeg

Das bedeutet Lesen, lesen

Und was wird dazu benötigt? Bücher

Die werden heute mit dem Tag des Taschenbuches gewürdigt.

Taschenbücher erschienen regulär das erste Mal im 19. Jahrhundert, enthielten einen Kalender, und viele nützliche Mitteilungen.

Das Taschenbuch in der heutigen Form wurde 1935 mit der Reihe des britischen Penguin Books geboren. Im deutschsprachigen Raum erschienen Taschenbücher Ende der 1930er Jahre in den Verlagen Goldmann und Scherz.

Gut, manch einer wird sagen, völlig out, in Zeiten E-Book und App.

Ich mag das Taschenbuch, etwas Festes in den Händen halten, den Geruch des neuen Buches. Und ja ich habe wieder eine Leseliste in einem Heft angelegt.

Alles nachdem mein E-Book absolut abgestürzt ist, der Akku ist wohlhinüber.

Lesen.net hat 10 Gedanken zur Zukunft des Buches aufgelistet.

https://www.lesen.net/diskurse/10-gedanken-zur-zukunft-des-buches-gastartikel-19147/

Punkt 4 finde ich interessant, dass es mit dem Taschenbuch eng wird. Welche Arten von Büchern angenommen werden, beziehungsweise sich künftig durchsetzen, ist auch davon abhängig was der Leser mit dem Buch anstellt. Beim Sachbuch werden weiterhin viele Menschen die Vorzüge des Printbuch zu schätzen wissen.

Solange es Taschenbücher gibt, werde ich dabei bleiben, nochmal möchte ich meine Bücher nicht verlieren.

Genug Lesestoff lässt sich finden.

In Bonn und Umland hat sich das Literaturnetzwerk „Rheinbach“ gegründet. Es soll eine Austauschmöglichkeit für Autoren, Buchhändler, Verlagen, Bibliotheken und Lesekreise sein.

http://www.general-anzeiger-bonn.de/region/vorgebirge-voreifel/rheinbach/Literaturnetzwerk-%E2%80%9ERheinbuch%E2%80%9C-gegr%C3%BCndet-article3614424.html

 

 

In Büchern liegt die Seele

Aller gewesenen Zeit.

(Thomas Caryle)

 

 fUSB7QB

Und zur Entspannung:

 

Karuizawa  Picture Book Museum

Karuizawa liegt am Fuße eines Berges mit einem sehr kühlen Sommerklima für Entspannung.Die Umgebung ist üppig mit seinen reichen Wälder und Gärten. In dieser Gegend ist das Karuizawa Picture Museum angesiedelt.

 Das Museum ist der beste Platz um Ersterscheinungen zu entdecken und zeichnet bekannte Geschichten aus der ganzen Welt auf. Ebenso gibt es ein Buchgeschäft und einen Garten. Das Buchgeschäft bietet viele interessante Geschichten über Literatur, weil der Garten die Möglichkeit bietet, die frische Luft zu genießen.

Er ist der perfekte Ort für Erwachsene und Kinder die mit Freude lesen wollen. Die beste Zeit um ein Buch in der Hand zu nehmen.

http://jpninfo.com/39704

 In diesem Sinne genießt die Sommerzeit. Und auf diesem Wege möchte ich mich auch für das Lesen und „gefällt mir“ bedanken. Ebenso ein Danke schön an meine Follower.

 “Dabei waren doch gerade Bücher eins der kostbarsten Geschenke auf Erden. Kunstvoll aneinandergereihte Wörter, die zu einer Melodie wurden und sich in Bilder verwandelten. Weiße, leere Blätter, auf denen Welten größer als das Universum entstanden. Welten, die Menschen in ihren Bann zogen und alles um sich herum vergessen ließen. -Carina Bartsch, Kirschroter Sommer-

 

J2LgCTH

 

( Die Fotos sind in meiner Umgebung entstanden)

Advertisements

Ein Gedanke zu “Nichiyo Sonntagsgedanken 30.07.2017

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s