DaisetzSeit Beginn der Zeit rennen wir Dingen hinterher, doch selbst kennen wir uns nicht, wir verlieren den Kontakt zum ursprünglichen Geist und fühlen uns die ganze Zeit bedroht von der wirklichen Welt, betrachten sie ob sie gut oder böse ist, wahr oder falsch, angenehm oder unangenehm. Wir sind somit Sklaven der Dinge und Umstände.

Daisetz Teitaro Suzuki

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s