Sich wieder in die Schichtrythmus einzufinden, hat mich etwas aus dem Ruder laufen lassen. Darum gibt es heute gesammelte Gedanken und ein Gedicht zum Muttertag.

Eine Idee aus Taiwan gefällt mir: Das Schönschreiben im Netz. Früher habe ich auch viel mehr mit der Hand geschrieben, ja selbst Briefe schreiben sind zum Seltenheitswert verkommen. Da gab es einst Zeiten, wo ich extra einen Feinschreiber gekauft habe, mir sogar um die Gestaltung Gedanken machte. Und heute wird das Schreibprogramm bemüht.

Ruhrköpfe stellte auch eine Rarität vor: die Postkarte.

http://www.main-echo.de/ueberregional/vermischtes/art7123,4514018

Was bei uns auch selten geworden ist, ist das gemeinsame Lesen. Und wenn sind die meisten Treffen nachmittags oder morgens. Ich meine klar lese ich auf Foren mit, oder nehme an Aktionen teil, aber gemeinsam vor Ort lesen, ist ein ganz anderes Gefühl.

Ich kann mich eine Lesegruppe erinnern, wo vier Generationen gemeinsam ein Buch zusammen erörtern haben. Da kamen unterschiedliche Leseeindrücke heraus und viele Diskussionen.

In Hamburg gibt es ein Projekt, wo Medienboten seit zehn Jahren, älteren Menschen ihre Lektüre nach Hause bringen.

https://www.welt.de/regionales/hamburg/article164323830/Wenn-Buechertausch-etwas-sehr-Intimes-ist.html

Und trendmäßig gibt es nicht nur das kleinste bewegliche Haus in Deutschland, sondern auch in Japan:

http://jpninfo.com/77600

http://www.lvz.de/Ratgeber/Bauen-Wohnen/Zuhause-Wohnen-Einrichten-Gestalten/Wohnen-auf-Raedern-Der-Tiny-House-Trend-ist-in-Deutschland-angekommen

 

 

qPr2Jog

Das ist alles Mama

Woher nimmst du die Energie, Mama

Alle die Dinge zu managen

Lehrerin, Krankenschwester, Trösterin, Ratgeber

Für mich, als ich ein Kind war.

Wie hast du das alles geschafft, Mama

Chauffeur, Köchin, Freundin

Und auch noch Zeit mit mir zu spielen

Ich kann es nicht begreifen.

Nun, weiß ich, dass es Liebe war, Mama

Das du immer für mich da warst,

wenn ich dich gerufen habe,

deine unerschöpfliche Liebe, Mama

Ich danke dir für alles

( Joanna Fuchs)

 

 

( Die Bilder sind im Museum Waschhaus Weegerhof entstanden)

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Nichiyo Sonntagsgedanken 14.05.2017

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s