Denn schreiben will ich.

 

Liebe Anne,

ich möchte Dir schreiben, weil mich deine Tagebucheinträge tief bewegt haben.

Wie muss es gewesen sein für eine pubertierende sich zwei Jahre zu verstecken, ohne ihre gewohnte Umgebung, ohne deine Freundinnen, mit denen du sicherlich das ein oder andere Geheimnis geteilt hättest.

Einfach Spazierengehen, einfach irgendwohin gehen, einfach frei sein. Wie musst dies alles vermisst haben. Deine Launen waren verständlich, das Erwachsenwerden auf engstem Raum zu erleben, und immer die Angst entdeckt zu werden.

Die erste Liebe, du hast es ausprobiert, oder war es einfach nur eine Verzweiflung, dies alles nicht mehr zu erleben. Die Traurigkeit das dir das gleiche wie die anderen passieren könnte, das dein Leben mit einem Mal zu Ende sein könnte.

Mit jedem Tag der verging die Hoffnung, dass bald vielleicht alles vorbei ist. Hoffnungen, Träume wohin dein Leben gehen könnte. Dein Tagebuch ist dein steter Begleiter, es gibt dir die Kraft, die scheinbar ausweglose Situation, zu ertragen.

Wie sehr ich mir gewünscht hätte, das du überlebst hättest. Vielleicht wärst du eine große Schriftstellerin geworden, oder vielleicht hättest du eine Familie gegründet oder, oder.

Schade dass dein junges Leben so endete.

In Memoriam

Deine treue Leserin

 

Denn schreiben will ich! - Frank, Anne

(Anne Frank „Denn schreiben will ich“; Aus den Tagebüchern und anderen Werken, Reclam Verlag )

http://www.buecher.de/shop/judenverfolgung/denn-schreiben-will-ich/frank-anne/products_products/detail/prod_id/44141542/

 

http://www.annefrank.org/de/

https://www.annefrank.de/

Die Idee kam mir als ich einen Artikel in der Federwelt las, indem vorgeschlagen wurde, seiner Hauptfigur einen Brief zu schreiben. Und da immer weniger Briefe geschrieben werden, griff ich das auf, und daraus wurde der Brief an Anne Frank.

Das soll in diesem Monat einen Schreibraum werden, die aus der Textaufgabe des Schreibverlags „Berühmte Persönlichkeiten „entstand.

Auch wenn es in dem Sinne keine jüdische Literatur gab, möchte ich doch einige Autorinnen aufgreifen.

Auszüge aus der Zeitleiste:

12.06.1942                    Anne Frank bekommt zum dreizehnten ein Tagebuch  geschenkt.

06.07.1942                    Die Familie Frank taucht unter und versteckt sich im Hinterhaus an der Prinsengracht 263 in Amsterdam.

30.04.1943                    Allen Juden wird die deutsche Staatsbürgerschaft  entzogen.

04.08.1944                   Die Familie Frank und die andere   Untergetauchten werden  verhaftet

08.08.1944                  Die Untergetauchten aus dem Hinterhaus werden in das  niederländische Lager Westerfork gebracht.

03.09.1944                                     Die Untergetauchten werden in das Konzentrationslager Auschwitz gebracht.

01.10.1944                                     Anne und Margot Frank werden in das Lager Bergen-Belsen gebracht.

Sie sterben am 15.02.1945

 

Ihr Tagebuch

https://www.youtube.com/watch?v=1L-iEGvzT8k

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “MaiRaum

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s