Der Schreibstift fegt über das Papier, die Ideen senden Rauchzeichen, so viele interessante Mitmachschreibanreize von Euch, da komme ich kaum hinterher.

Der April geht mit neuer Energie, mit neuem Berufsziel, und vielen Bewerbungen zu Ende. Für mein Fachthema habe ich die ersten Punkte festgesetzt, am 06.05.2017 werde ich die fairgood trade in Essen besuchen. Wichtig ist mir ein Projekt oder Startup zu finden, an dem ich mitarbeiten kann.

In der Schreibwerkstatt werde ich mich mit Anne Franke, Hilde Domin und anderen beschäftigen. Geplant ist ein monatliches Thema, je nachdem ob mir etwas Gescheites einfällt.

Und der Japantag in Düsseldorf steht an.

Überhaupt ist Japan in Feierlaune mit der

Golden Week

 Herausnehmen möchte ich den Tag des Grüns

 ist ein japanischer Feiertag, der zwischen 1989 und 2006 am 29. April gefeiert wurde und der seit 2007 am 02. Mai gefeiert wird.

Der 29. April ist der Geburtstag des ShÕwa- Kaisers Hirohito. Zu Lebzeiten des Kaisers war dieser Tag in Japan ein Nationalfeiertag. In seinem Todesjahr 1989 wurde der Tag in „Tag des Grüns“ umbenannt und als Nationalfeiertag beibehalten. Der neue Name des Feiertages sollte an die Naturverbundenheit des ShÕwa -Kaisers erinnern, seit 2007 heißt der 29. April in Gedenken an die ShÕwa-Zeit

http://www.handelsblatt.com/panorama/aus-aller-welt/golden-week-die-massentauglichkeit-des-japaners/2955148.html

http://www.japan-talk.com/jt/new/japan-in-may

 

Wenn wir schon beim Feiern sind, dann können wir 2019 einen zweihundertjährigen feiern:

Theodor Fontane

Wurde am 30.12.Dezember 1819 in Neuruppin geboren. Er war ein deutscher Dichter, Schriftsteller sowie Apotheker. Er als gilt als einer der wichtigsten Vertreter des literarischen Realismus. Zu seinen bekanntesten Werken zählen die Romane wie Effie Briest sowie Irrungen, Wirrungen. Sein Erzählstil zeichnet sich durch einen auktorialen aus, wobei das Gesamtwerk Fontanes zumeist von gesellschaftskritischen Elementen aus.

Ich möchte ein paar Links und Infos einfügen, vielleicht hat der ein oder andere wieder Lust ihn zu lesen

https://de.wikipedia.org/wiki/Theodor_Fontane

http://www.fontaneseite.de/index.html

 

Frühling

Nun ist er endlich kommen doch

In grünem Knospenschuh;

„Er kam, er kam ja immer noch“,

Die Bäume nicken sich’s zu.

Sie konnten ihn all erwarten kaum,

Nun treiben sie Schuss auf Schuss;

Im Garten der alte Apfelbaum,

Er sträubt sich, aber er muss.

Wohl zögert auch das alte Herz

Und atmet noch nicht frei,

Es bangt und sorgt: „Es ist erst März

Und März ist noch nicht Mai.“

O schüttle ab den schweren Traum

Und die lange Winterruh:

Es wagt es der alte Apfelbaum,

Herze, wag’s auch du.

 

http://www.mwfk.brandenburg.de/cms/detail.php/bb1.c.447970.de

https://www.berlin.de/special/reise/brandenburg/news/4789603-767566-zwei-millionen-euro-zum-200-geburtstag-t.html

 

Es kann die Ehre dieser Welt

Es kann die Ehre dieser Welt

Dir keine Ehre geben,

Was dich in Wahrheit hebt und hält,

Muß in dir selber leben.

Wenn’s deinem Innersten gebricht

An echten Stolzes Stütze,

Ob dann die Welt dir Beifall spricht,

Ist all dir wenig nütze.

Das flücht’ge Lob, des Tages

Ruhm Magst du dem Eitlen gönnen;

Das aber sei dein Heiligtum:

Vor dir bestehen können.

Theodor Fontane Aus der Sammlung Sprüche

 


 

Ausgang

Immer enger, leise, leise

ziehen sich die Lebenskreise,

schwindet hin, was prahlt und prunkt,

schwindet Hoffen, Hassen, Lieben,

uns ist nichts in Sicht geblieben als der letzte dunkle Punkt.

 

 

So muß man leben!

Die kleinen Freuden aufpicken,

bis das große Glück kommt.

Und wenn es nicht kommt,

dann hat man wenigstens

die „kleinen Glücke“ gehabt.

 

 

Summa Summarum!

Theodor Fontane

Eine kleine Stellung, ein kleiner Orden

(Fast wär ich auch mal Hofrat geworden),

Ein bißchen Namen, ein bißchen Ehre,

eine Tochter „geprüft“, ein Sohn im Heere,

Mit siebzig ’ne Jubiläumsfeier, Artikel im Brockhaus und im Meyer…

Altpreußischer Durchschnitt, Summa Summarum,

Es drehte sich immer um Lirum Larum Um Lirum Larum Löffelstiel.

Alles in allem – es war nicht viel.

 

Freuen wir uns auf den Mai. Und genießen die Sonnenstrahlen des Lebens.

Advertisements

4 Gedanken zu “Nichiyo Sonntagsgedanken 30.04.2017

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s