Heute möchte ich den Sonntagsgedanken nutzen, um mich für die Nominierung des Versatile Blogger bei Judiths Meditationen bedanken.

https://judiths-meditationen.com/2017/04/02/7-fakten-ueber-mich-versatile-blog-award/#like-3155

Tagelang überlegte ich welche sieben Fakten ich über mich schreiben möchte, dabei bildete sich eins ganz deutlich heraus, das was mich beschäftigt.

Der berufliche Neuanfang. Ein Jahr lang habe ich mit der Arbeitsagentur diskutiert was sich in meinem erlernten Beruf verändert, was ich dafür brauche, und die standardmäßige Antwort war: „Alles ist gut.“

Das raubte mir viel Energie, ich hätte es am liebsten zum Unsatz des Jahres erklärt. Ich brauchte eine Pause von allem, so legte ich die Bewerbungsphase auf Eis, las aber weiterhin die Branchennews.

Und umso mehr bildete sich ein Gedanke wie ich wieder in meinen Beruf einsteigen könnte. Eins wird wichtig: sich im Bereich Onlinehandel zu qualifizieren. Denn mein Ausbildungsberuf wird inhaltlich ab Juli komplett verändert, und dazu gehört dass der Onlinehandel dazu kommt. Mittlerweile weiß ich auch die Zielgruppe für die ich das Fachthema Nachhaltiges Konsumieren schreiben kann.

Alles in allem ist es noch viel viel Arbeit.

Der Frühling ist da. Das ist das was mir wieder Energie gibt. Draußen sein, die Farbenvielfalt, die ersten Frühlingsfeste, das macht wieder Freude.

Dagegen die Gewalt auf dieser Welt. Manchmal habe ich das Gefühl sie wächst und wächst, wir drehen uns immer schneller darin. Was treibt die Menschen dazu, so zu reagieren, was hat sich in den vergangenen Jahrzehnten verändert, oder ist es ein Gefühl, das uns die Medien vermitteln wollen. Ich bin mir da nicht so sicher.

Trotzdem habe ich diese Woche geschmunzelt. Morgens kommt eine Radiosendung, die `Augenblick mal ´heißt. Da wurde vom gemeinsamen Essen, also das was wir früher den guten alten Küchentisch kannten, Social Dining berichtet.

Auf Online-Portalen verabreden sich, immer mehr Menschen zum gemeinsamen essen. Der Unterschied ist das sich völlig unbekannte Menschen bei lokalen Hobby-Köchen zum gemeinsamen Essen treffen.

http://www.faz.net/aktuell/stil/essen-trinken/neues-social-dining-konzept-story-teller-14772424.html

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/dienstleister/social-dining-mit-eatwith-das-airbnb-der-gastronomie/12935500.html

 

Mein Arbeitsprojekt Chika Sagawa geht voran. Obwohl ich bisher nicht viel veröffentlicht habe, weil die Recherchen aufwändig sind, gibt es doch einige neue Aspekte, die ich veröffentlicht werde.

Die Schreibwerkstatt ist erstmal vorbei. Die Frage des autobiografischen Schreibens beschäftigt mich immer weiterhin. Das wurde kurz angerissen, und wieder fallen lassen. Mal sehen, vielleicht setze ich es in nächster Zeit um.

Und Judiths Meditationen lese ich weil ich ihr inhaltlich gut folgen kann. Ich trainiere viel in dem Bereich Qi Gong und Thai Chi. Und diesen Achtsamkeitskurs habe ich ebenfalls belegt, jedoch nicht in den Alltag eingebaut. Der berufliche Neuanfang beschäftigt mich zu sehr.

Alles in allem ist es das Jahr der Bewegung und Suchen.

 

 

Das Gefieder der Sprache

Das Gefieder der Sprache streicheln

Worte sind Vögel

mit ihnen

davonfliegen

(Hilde Domin)

 

 

 

Okiee Hashimoto

Bild : Okiie Hashimoto

 

 

Und wen ich nominiere? So viele sind schon genannt worden, die ich auch lese. Deswegen möchte ich es auslassen, weil es zu Doppelungen kommt.

 

Eher möchte ich eine Empfehlung für Terence Horn aussprechen:

Sein Buch: Engelhorn: Die wunderbare Sinnlosigkeit der Jugend

erschienen

https://www.amazon.de/dp/B06Y1VPRZ9

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s