Alles verloren. Bert drehte sich um und schaute eisig auf sein Leben zurück. Sein Hab und Gut verstaut im Lederkoffer seines Vaters, in der Manteltasche eine Erinnerung an erfüllte Kindheitstage: seine Murmeln. Mit jedem Schritt bewegte sich Bert von dannen.

Allein der Zaunkönig sang sein Lied immerfort.

(wortsonate 20.03.2017)

(Aufgabe Textstaub: Murmel-Habseligkeiten-Zaunkönig, max. 10 Sätze)

 

 

 

Der Fluss

Nach einer abendlichen Dusche

Muss ich wohl in einen Traum gefallen sein

Irgendwo

In einem strahlenden Garten

Strömte ein Fluss hindurch.

Am Rand des Gartens

Nahm ich ein Boot über den Fluss,

zum entlegensten Ende,

meines endlosen Nachmittagsschlafs.

Der duftende Geruch von Blumen

wehte wie eine Brise

Angelockt

verwende ich eine Schere

für deine Lieblingsblumen,

Unzählige Blütenblätter,

zerbrechen und fallen nacheinander

versinken im Wasser.

In der Nacht, ich bin sicher,

wird der wunderschöne Blumengarten dort sein,

auf dem Grund des Flusses.

Nach dem Traum

Kommst du vom Fluss herüber

Und betrittst den Garten.

Vielleicht wirst du heftig angegriffen

Deine Hände und Füße schimmern noch durch

Wie Fischschuppen.

 

 

Nagami Atsuki fing im Alter von zwanzig Jahren Gedichte zu schreiben und veröffentlichte mit fünfundzwanzig Jahren, ihre erste Gedichtsammlung. A Landscape with a Stone Wall) Von 1982-1984 veröffentlichte sie drei weitere Bücher. 1985 starb sie im Alter von dreißig Jahren an Krebs.

 

(eigene Übersetzung wortsonate 2017)

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s