Schreiben geht nur langsam voran. Arbeitsmäßig sind die Tage lang, da fehlt mir abends die kreative Energie. Ideen stapeln sich, vielleicht sollte ich wieder einen Schreibsamstag einlegen. Das hat schon mal funktioniert.

Meinen Zielplan für Januar habe ich allerdings geschafft.

Im Spotlight Newsletter las einen Artikel über „100 Wörter um die Liebe“

Die englischsprachige PDF Datei verwies auf das Buch High Fidelty von Nick Hornby.

Nach meinen Recherchen verstand ich erst da den Zusammenhang zwischen den Wörter und der Geschichte.

Die faz.net fasst es so zusammen:

„ Folgerichtig geht es in diesem Roman der ja eine Art von Liebesgeschichte erzählt, nicht um die großen, sondern um die mittelgroßen Gefühle, wird nicht die heiße, sondern auch laue Liebe verhandelt.“

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/rezensionen/belletristik/rezension-belletristik-als-sie-mich-nicht-wollte-1135232.html

Interessant ist auch das die Telegraph schreibt das das Buch seinen 20. Geburtstag feiert. Hornby zeigt den Zeitgeist der 90er Jahre, wenn Reiche andere förderten, wenn Britpop uns lehrte Zigaretten und Alkohol zu konsumieren mit der Nase auf der Tischkante.

http://www.telegraph.co.uk/men/thinking-man/11535277/Why-High-Fidelity-is-still-just-as-important-20-years-on.html

Auch wenn es nicht die große Literatur ist, ist es ein Buch aus dem Leben. Allerdings wäre es nicht meins. Hier ein Ausschnitt der Wortbegriffe:

Das Funkensprühen – Atmosphäre, in der man die Erregung des anderen fühlt

Speed-Dating -Methode der Partnersuche einer Gruppenveranstaltung: zwei Personen     unterhalten sich für kurze Zeit, dann wechseln sie die Gesprächspartner

an instant attraction -sofortige Anziehung

like abolt from the blue -wie ein Blitz aus heiterem Himmel

heartbroken -mit gebrochenem Herzen, todunglücklich

kiss a lot of frog -viele Frösche küssen

Das war ein winziger Auszug, ich finde dass es eignet sich auch gut um eine Geschichte zu spinnen.

Der Fluss des Wassers und die Wege der Liebe haben sich seit den Zeiten der Götter nicht verändert.

(japanisches Sprichwort)

 

Hübsch anzusehen waren die Fotos des Eulencafe Akiba Fukurou in Tokio

eulen

http://akiba2960.com/

 

Am Ende der Gedanken bat mich eine Freundin folgenden Link zu empfehlen:

Ihr habt die Diagnose Skoliose erhalten. Im vom Bundesverband Skoliose Selbsthilfe e.V. produzierten Film zeigen betroffene Jugendliche ihren persönlichen Umgang mit der Skoliose und übermitteln eine positive Botschaft: „Nehmt die Diagnose und die empfohlenen Therapien sehr ernst. Ihr könnte aber weiterhin Euer Leben beibehalten. Betreibt Euren gewohnten Sport, trefft Eure Freunde  und geht auf Partys, genießt Eure Jugend und lasst Euch nicht unterkriegen.“

www. bundesverband-skoliose.de

https://www.youtube.com/watch?v=MvF_VzqPVuk

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s