Langsam nähern wir uns der kälteren und dunkleren Jahreszeit. Was liegt da nähern wieder einen Bücherstapel anzuhäufen. Meine Leseliste wächst und wächst, auch durch Buchvorstellungen von anderen Blogs.

Und die Frankfurter Buchmesse nähert sich.

Eine Menge Lesestoff, aus denen ich Euch zehn Titel kurz vorstellen möchte, eine ausführliche Beschreibung wird noch folgen.

 

Virginia Woolf

Leben, Kunst & Visionen

Von Frances Spalding

Früher habe ich die Autorin oft gelesen, dann etwas vernachlässigt, aber jetzt falle ich regelrecht darüber. Angefangen hat es mit dem Arbeitsprojekt Chika Sagawa, die auch Werke von Virginia Woolf verarbeitet hat. Wie weiß ich noch nicht, da ich erst mal das dazugehörige Buch organisieren muss. Und dann kam die ein oder andere Leseempfehlung.

http://sieveking-verlag.de/novitaeten/virginia-woolf/

 

Deborah Feldmann –Unorthodox

https://www.amazon.de/Unorthodox-Deborah-Feldman/dp/3905951797

Das Buch habe ich nur ausgewählt, weil jeder davon spricht. Ich habe kurz in die Leseprobe hineingeschaut, aber so wirklich ist es nicht mein Thema. Jüdische Kultur, Religionen fallen mir schwer, weil ich nicht so den Hintergrund habe. Ich schwanke zwischen lesen und nicht lesen. Vielleicht werde ich es vorstellen.

 

Ruth Ware Im dunklen Wald

https://www.dtv.de/buch/ruth-ware-im-dunklen-dunklen-wald-26123/

Ausgewählt habe ich es, weil bis zum nächsten März ein Schreibwettbewerb „Im Wald“ läuft. Für mich eine größere Aufgabe, weil so lange Texte habe ich noch nicht geschrieben. Ich brauche viel Inspiration und Anregung um überhaupt daran zu arbeiten.

 

iwlvxxf

 

Denksport Deutsch Daniel Scholl

https://www.dtv.de/buch/daniel-scholten-denksport-deutsch-26134/

Wörter faszinieren mich einfach, was wollen sie uns sagen, wie lassen sie sich miteinander verbinden. Mir hat die Buchvorstellung gefallen, und das möchte ich auch hier vorstellen. Vielleicht als Sonntagsgedanke.

 

Die Fährte der Kinder Lane Smith

http://www.fischerverlage.de/buch/die_faehrte_der_kinder/9783737354011

Im Schreibatelier wollen wir einige Zeit für das Autobiografische Schreiben aufwenden. Ich finde das Kinderbuch passt dazu ganz gut, die Beschreibung macht mich jedenfalls neugierig.

 

Das Kind in dir muss Heimat finden Stefanie Stahl

https://www.randomhouse.de/Paperback/Das-Kind-in-dir-muss-Heimat-finden/Stefanie-Stahl/Kailash/e470945.rhd

Auch dieses Buch gehört zum Biografischen Schreiben dazu. Ich habe es als E-Book angefangen, und es ist wirklich aufschlussreich. Dadurch konnte ich die Hausaufgabe lösen, weil wir sollten nur einen Aspekt aus dem Leben nehmen. Ich habe voll drei Tage gebraucht, um überhaupt eine Idee zu finden.

 

Das Sonnenkind-Prinzip Julia Tomuschat

https://www.randomhouse.de/Buch/Das-Sonnenkind-Prinzip/Julia-Tomuschat/Kailash/e497019.rhd

Ein weiteres Buch für die nächsten Wochen. Berührend, lädt den Leser sich kennenzulernen.

 

Spiel der Zeit Ulla Hahn

https://www.perlentaucher.de/buch/ulla-hahn/spiel-der-zeit.html

Das ist ein Wagnisbuch. Ich habe viele Stimmen zu dem Buch gelesen, mal gut, mal schlecht. Ob ich es überhaupt mag, oder weglege, das wird sich zeigen. Am besten erst mal anfangen, und manchmal ist es doch ein lesenswertes Buch.

 

q14s82w

 

Und wo sind die japanischen Autor/innen? Gibt es denn kein Buch, das auf der Leseliste ist? Doch, doch. Geplant sind folgende Bücher.

Böse Absichten Higashino Keigo

https://www.klett-cotta.de/buch/Gegenwartsliteratur/Boese_Absichten/55736

Gelesen habe ich von ihm Verdächtige Geliebte, was mir gefiel. Um den Autor besser kennenzulernen um vielleicht noch einige andere Werke zu ihm lesen, schaffte es dieses Buch auf die Leseliste. Manchmal finde ich es ermüdend von einem Autor mehrere Bücher zu lesen, weil der Autor sich in seinen Themen wiederholt.

 

Trübe Wasser Masako Togawa

http://www.unionsverlag.com/info/title.asp?title_id=2698

In erster Linie ist es die Geschichte die mich anspricht. Zudem mag ich Krimis, vor allem wenn sie in der Form einer Detektivgeschichte geschrieben ist.

Das war meine Herbstlektüre. Ob alle gelesen werden, oder nur ein Teil das wird sich zeigen. Vielleicht mischt sich noch ein anderes Buch darunter, wie so oft, auf jeden Fall viele Seiten die mich beschäftigen werden.

 

prctad1

 

Zum Abschluss

               Das Gedicht

Schreiben war schon seit meiner Kindheit

eine Reise zu den inneren Worten.

 

Schreiben ist Entwicklung

und Entfaltung

 

Schreiben ist eine Auseinandersetzung

mit dem gesamten eigenen Leben.

 

Schreiben zeigt auch Etwas

von der inneren Seite eines Menschen.

 

Schreiben ist ein Lauschen nach innen.
Max Frisch

 

Und die musikalischen Pophits 2016 in Japan:

https://www.youtube.com/watch?v=tkgdWxYfBFI

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s