Die 56-jährige Schriftstellerin Yoko Tawada, wird mit dem Kleist Preis 2016 ausgezeichnet. In ihren Gedichten, Romanen, Theaterstücken und Essays hat sie eine originäre Schreibweise entwickelt:

http://www.boersenblatt.net/artikel-ulrike_ottinger_hat_entschieden.1157371.html

http://www.zeit.de/online/2008/38/yoko-tawada

http://www.konkursbuch.com/html/net-h-10/Leseprobe%20grammatik.htm

http://www.litlog.de/gross-aber-leise/

http://www.nzz.ch/article71HPS-1.468004

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s